Dienstag, 29. September 2015

Herbstlaub

Hallihallo alle miteinander,

eigentlich wollte ich ja heute nähen, aber dann hat mich doch das schöne Wetter nach draußen gelockt. Ich mag dieses Wetter so sehr. Die Luft fühlt sich beim Atmen so schön kühl an, gleichzeitig merkt man aber auch noch die warme Sonne auf der Haut. Und jetzt verändert sich die Welt auch noch im Zeitraffer.

Das Blatt habe ich auf der Straße gefunden. Ich mag den Kontrast sehr. Nach dem Knipsen habe ich es mitgenommen. Nicht, dass noch ein Fahrradfahrer drüber fährt.

Sonntag, 13. September 2015

Lavendel trocknen

Hallihallo alle miteinander,

langsam verzeiht sich der Sommer und der Herbst beginnt. Unsere Äpfel werden schon ganz rot, obwohl es doch späte Sorten sind, die Brombeeren sind abgeerntet, die Tomaten werden kaum noch rot und die ersten beiden Walnüsse habe ich heute auch schon aufgesammelt.

Ein bisschen trauere ich noch den warmen Sommertagen hinterher, Die schönen Kleider, die langen lauen Abende im Freien. Aber der Herbst ist auch ein sehr schöne Jahreszeit. Zumal, wenn man einen Garten hat. Dann ist noch so einiges zu tun.



Bei meinem heutigen Streifzug durch unseren Garten ist mir aufgefallen, dass der Lavendel verblüht ist und schon reichlich Samen gebildet hat. Ich habe mir eine Gartenschere geholt und die vertrockneten Blühten mit dem Samen geschnitten, einen kleinen Strauß gebunden und jetzt steht er hier bei mir auf der Fensterbank. Das sieht nicht nur toll aus, ich werde es noch etwa zwei oder drei Wochen trocknen lassen und dann die Blühten samt Samen von den Stengeln trennen.

Ich habe mir bereits Traubenkerne besorgt und möchte zusammen mit den Lavendelblüten daraus Wärmekissen als kleines Weihnachtsgeschenk nähen. Ja, ich denke schon ein bisschen voraus, aber den Lavendel muss ich halt jetzt ernten und nicht Anfang Dezember.

Ich habe vor ein paar Wochen Lavendelblüten in einem kleinen Laden gesehen und dachte mir, dass sei doch eine tolle Idee, um die Wärmekissen neben den Traubenkernen noch ein bisschen aufzupeppen. Aber dann haben mir die Lavendelblüten doch so stark gerochen (wie der ganze Laden insgesamt), dass ich ein bisschen stutzig wurde, ob da nicht mit künstlichem Öl nachgeholfen wurde. Dabei kam ich auf die Idee, dass wir doch selbst Lavendel in größerer Menge im Garten stehen haben.

Als Idee für den Herbst wandern meine Lavendelblüten jetzt zu den Naturkindern.

Viele liebe Grüße
Pauline

Montag, 7. September 2015

Eine passende Tablet-Tasche

Hallihallo alle miteinander,

ich habe mir vor ein paar Monaten ein eigenes Tablet zugelegt. Bis dato war ich eigentlich der Meinung, dass Tablets nur neumodischer Schnickschnack sind und so ein Teil für mich völlig unnötig ist. Ich habe doch schließlich einen gut funktionierenden Laptop.
Aber dann habe ich all die Unterlagen aus dem letzten Semester abgeheftet. Unmengen an Papierbergen. Im Schnitte hatte ich 50 bis 100 Blätter pro Woche verdruckt, um all die Aufsätze, wissenschaftliche Artikel und Vorlesungsskripte zu lesen. Wir müssen die Texte leider auch immer mit in den Uni bringen, sonst hätte ich ja alles auf dem Laptop lesen können. Also wird jetzt auf einem Tablet gelesen. Es leben die Bäume.

Letztendlich habe ich jetzt ein tolles Tablet, allerdings ein eher unbekanntes. Im letzten Semester habe ich es ständig mit zur Uni genommen, musste ich doch viel lesen und vorbereiten. Das einzige Problem war, dass mein Tablet ein kleines bisschen größer ist, als die üblichen. Also waren alle Tablethüllen entweder ein bisschen zu klein oder viel zu groß. Da ich keine Lust mehr habe, mein Tablet in einer viel zu großen Hülle zu transportieren, habe ich mir jetzt selbst eine genäht.


Die Tablettasche könnt ihr ganz individuell auf euer eigenes Tablet anpassen. Die Tasche sieht vielleicht kompliziert aus, ist aber absolut anfängertauglich.